KLASSE LEISTUNG MIT UNVERDIENTER NIEDERLAGE
IN DER NACHSPIELZEIT

 

Die 1.Sportvereinigung Solingen – Wald 03 brachte beim SSV Bergisch Born alles an Leidenschaft und Kampfgeist mit was man für einen Sieg gegen eine Spitzenmannschaft der Bezirksliga braucht, und wird in der Nachspielzeit bei heftigen Dauerregen um einen hoch verdienten Punkt gebracht.

 

Sportlicher Leiter und Interimscoach Peter Resvanis: „Unsere Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gemacht und gezeigt das wir mit den Spitzenteams der Liga mithalten können. Die Art und Weise wie wir um den Lohn der harten Arbeit gebracht wurden geht gar nicht.

Wir müssen aber auch lernen, dass wir uns insbesondere in den letzten 10 Minuten trotz Überzahl sehr dumm anstellen.

Die 03er haben alles rausgehauen und über Leidenschaft, gutes Zweikampfverhalten mit Balleroberung sehr gutem Umschaltspiel, bereits zur Halbzeit führen müssen.

Das 1 : 0 für den SSV legen wir bei Aufbauspiel 03 sehr naiv auf und kommen vor der Pause durch den starken Niki Albrecht hochverdient zum Ausgleich.

Ich habe der Mannschaft in der Kabine nochmals klar die Order gegebenen die Ordnung zu halten und mutig zu sein. Wir gehen raus und machen in der 47. Minute durch eine herrliche Flanke von Vagner und einem perfekten Kopfball das 2 : 1 durch Drilion Useini in den Borner Winkel.

Ich muss jetzt leider einen der wenigen Kritikpunkte am gestrigen Abend ansprechen, da Dummheit bestraft wird. Es kann nicht sein das wir postwendet in der 49.Minute, trotz klarer Ansage vom Trainerteam, durch einen langen Ball so unfassbar schlecht stehen, dass Spiel nach Führung nicht beruhigen und wir immer wieder Situationen zulassen, in derartige Kontersituation zu laufen und den Ausgleich kassieren.

Das war bis auf die Nachspielzeit, einer der wenigen Fehlverhalten, die wir anmerken müssen!

 

Die 1.Sportvereinigung wurde immer wieder angetrieben von fleißigen Malik Demba, Bojan Blasic und Klaus Songue im Zusammenspiel mit Georgios Siadas!

Die Mannschaft brachte eine gute Intensität und Kreativität, trotz den schmerzlichen Ausfall von Anton Kamplionis, auf den Platz. Es entwickelte sich phasenweise ein hochklassiges Bezirksligaspiel.

Die 03er hatten die klareren Torchancen und müsten durch Kapitän Siadas frei vor dem Borner Gehäuse erneut in Führung gehen. Der SSV-Keeper entschärfte einige gute Chancen der Sportvereinigung.

 

Peter Resvanis: „Unfassbar was wir liegen lassen, aber die Frechheit kommt in der Nachspielzeit! In der 93. Minute ermahne ich meine Hintermannschaft Positionen zu halten, da der Punkt für die Moral beim Spitzenreiter in unserer Situation sehr wichtig gewesen wäre. Bei Ballbesitz nach Freistoß in der gegnerischen Hälfte laufen wir wieder mal in einen langen Ball und müssen in ein unnötiges Laufduell im eins gegen eins!

Ein Foul deutlich vor der Strafraumgrenze wird dann vom Schiedsrichter als Freistoß gewertet und vom Linienrichter in den Strafraumgelegt und wir verlieren dieses Match mit 3 : 2 in der 96.Spielminute. Die Doppelbestrafung mit ROT und Elfmeter unsachlich und nicht regelkonform.“

 

Fazit: Wir haben durch solche „Anfängerfehler“ und Schiedsrichterentscheidungen in der Nachspielzeit gefühlte 8 Punkte verloren und das geht gar nicht. Da müssen sich unsere Jungs hinterfragen warum man sich um den Lohn der harten Arbeit bringt und unsere zahlreichen Fans auf der Zielgraden so enttäuscht.

Eine Leistung mit 03er Tugenden, auf die man aufbauen kann und muss.

Ein neuer Trainer wird sich zwar freuen diese großartige Mannschaft zu betreuen, allerdings wird in der Rückrunde sehr viel Arbeit auf uns zukommen.

Fairplay: Das Gespann sollte sich nach meinem Händedruck und den Spielaufnahmen vom SSV- zum Abpfiff hinterfragen, ob eine derartige Entscheidung und eine rote Karte gegen einen Trainer, der über die gesamte Spielzeit mit sehr viel Zuspruch und sportlicher Verhaltensweise an der Linie stand, angemessen waren.

Einmal 03 immer 03!